24h-Notdienst Sanitär - Heizung - Klima: (0177) 95 97 110

Hasenkamp in Bochum, Dortmund und Hattingen (Sanitär, Heizung, Klima, Bäder)

SPD-Abgeordneter Dr. Rudolph zu Gast bei Hasenkamp


Die Corona-Krise setzt Auszubildende und Berufsanfänger außergewöhnlichen beruflichen Unsicherheiten aus. Wie diese Situation die Handwerksbranche beeinflusst, haben Azubis des Bochumer Familienbetriebs Hasenkamp Sanitär Heizung Klima mit Firmeninhaber Heinz Hasenkamp und dem Landtagsabgeordneten Karsten Rudolph in einer offenen Gesprächsrunde in der vergangenen Woche diskutiert.

Der systemrelevante Handwerksbetrieb hat durch clevere Maßnahmen wie zum Beispiel die Digitalisierung von Geschäftsprozessen und die Einhaltung strikter Hygienevorgaben auch in der Corona-Krise stets einen kühlen Kopf bewahrt. Seit Beginn der Krise haben die Bad- und Heizungsprofis sechs neue Mitarbeiter eingestellt. Die Bochumer Badausstellung wurde mit einem innovativen Kamerasystem zu einem digitalen Bäderrundgang für die Kunden abgefilmt. Des Weiteren hatten die Kunden die Möglichkeit, sich via Videochat ihr Badkonzept präsentieren zu lassen. Die hauseigene Gastronomie, Lisas Palmengarten, wurde auf einen Liefer- und Abholservice mit eigenem Onlineshop umgestellt.

Ausbildungsansturm auf die Firma Hasenkamp
Besonders erstaunt ist das Handwerksunternehmen von den zahlreichen und qualitativ hochwertigen Bewerbungen für die Ausbildungsplätze in diesem Jahr. „Jetzt bekommen wir die Besten – so verrückt das klingt“, erklärt Hasenkamp. Aktuell bildet das Bochumer Unternehmen 15 Jugendliche in den Bereichen Kältetechniker, Anlagenmechaniker für Sanitär, Heizung und Klima, im kaufmännischen und gastronomischen Bereich aus.
               
„Ich selbst hatte Glück, aber einige aus meiner Berufsschule haben wochenlang keine Arbeit gehabt und wurden teilweise auch nicht vergütet“, erklärt Anja Gimpel, die in der Gastronomie Lisas Palmengarten ihre Ausbildung absolviert. Mit dem veränderten Berufsalltag komme sie - ebenso wie ihre Mit-Auszubildenden - gut klar, da ihre Chefs rechtzeitig und klar strukturiert auf die Veränderung reagiert haben. Auch die Auszubildende Büsra Binbir konnte trotz der kurzzeitigen Schließung der Badausstellung für die Kunden weiterhin ihrer Arbeit vor Ort nachgehen, da alle Mitarbeiter in ihren eigenen Büros arbeiten konnten.
Derzeit beobachtet Heinz Hasenkamp, dass Arbeitskräfte immer häufiger von der Industrie zum Handwerk wechseln, entgegen früherer Trends. „In dieser Zeit führt die Angst vor dem Globalen dazu, dass sich das berufliche Interesse der Bewerber wieder auf regionale und nachhaltig wirtschaftende Betriebe konzentriert. Viele Junge Bewerber erkennen zudem auch, wie wichtig zum Beispiel das Thema der erneuerbaren Energien auch für ihre eigene Zukunft ist und finden somit in unserem Unternehmen einen Betrieb, der seit Jahrzenten innovative Produkte zur Nutzung erneuerbarer Energien aktiv in den Markt bringt.“, sagt Hasenkamp.
Als Ausbildungsbetrieb legt der Meisterbetrieb schon seit vielen Jahrzehnten viel Wert auf eine nachhaltige und fundierte Ausbildung. Vor dem Ausbildungsstart absolvieren die Bewerber ein einwöchiges Praktikum. Während der Ausbildung zur Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement haben die Berufsanfänger die Möglichkeit, in einem abgestimmten Rotationsmodel zwischen den Bereichen Verwaltung und Kundenbetreuung zu wechseln. Auch im Bereich des Anlagenmechanikers durchlaufen die Auszubildende verschiedene Schwerpunktbereiche, um die eigenen Stärken und Schwächen zu erkennen.

Aktuelle Lage im Betrieb
Während der Meisterbetrieb Hasenkamp bei größeren Aufträgen keine Auftragseinbrüche verzeichnet, sehe es bei Einzelaufträgen unter 5.000 Euro anders aus. „Wollen Ihre Kunden aktuell überhaupt fremde Handwerker in der Wohnung haben?“, fragt der SPD – Abgeordnete im Wahlkreis Bochum II, Karsten Rudolph, den staatlich geprüften Energieberater Heinz Hasenkamp. „Kleinstaufträge sind gerade bei älteren Kunden weggebrochen“, sagt Heinz Hasenkamp, „von früher 20 Aufträgen täglich sind wir jetzt auf ein bis zwei runtergerutscht.“ Aber auch hier ist das Traditionsunternehmen schon seit vielen Jahren Dank des breiten Portfolios optimal aufgestellt. So können Mitarbeiter, die in „normalen Zeiten“ kleinere Aufträge im Kundendienst erledigen, in „Corona Zeiten“ auch auf größeren Baustellen effizient eingesetzt werden. Mit einem versetzten Arbeitsbeginn der Handwerker sorgt Heinz Hasenkamp ebenfalls dafür, den neuen Corona-Alltag zu entlasten.

Erleichterungen für das Handwerk durch die Politik
Landtagsabgeordneter Karsten Rudolph hofft, dass nun auch auf Landesebene die Belange junger Arbeitnehmer und Auszubildender in den Blick genommen werden. „In der Krise wird behauptet, die Jüngeren seien leichtsinnig, aber die müssen gerade sehr viel zurückstecken“, so Rudolph. Im Kontakt mit dem Bochumer Jobcenter und der Agentur für Arbeit hätte er erfahren, dass der Arbeitsmarkt eingefroren sei. Hasenkamp wünscht sich an dieser Stelle von Politik und Wirtschaft eine verbesserte Organisation. „Auch öffentliche Einrichtungen wie zum Beispiel die Schulen seiner Auszubildenden könnten durch den versetzten Unterrichtsbeginn schnellere Erfolge erzielen.“ Homeoffice ist nämlich nicht immer eine Lösung, obwohl dies gerade in der medialen Berichtserstattung immer wieder im Vordergrund steht.“, beanstandet Rudolph.

Für den Landtagsabgeordneten, sowie für den Gesellschafter Heinz Hasenkamp sei es deshalb wichtig, Erleichterungen für die Handwerksbetriebe zu schaffen. „Brücken bilden“ fällt als Stichwort. Indem zum Beispiel die öffentliche Hand vorübergehend die Sozialbeiträge übernehmen könnte. „Eine andere Maßnahme wäre es, bei öffentlichen Ausschreibungen nicht mehr dem günstigsten Angebot den Zuschlag zu geben, sondern dem Besten – und dabei die Zahl der Azubis in den Betrieben zu berücksichtigen.“, so Prof. Dr. Rudolph.

Ausblick
Zur eigenen Motivation seiner zukünftigen Auszubildenden hat Heinz Hasenkamp bereits einigen der aktuellen Bewerber eine Einstellungsbestätigung zukommen lassen und auch im Vorfeld  wichtige Gespräche geführt. Bereits Anfang des Jahres beförderte das Familienunternehmen Julian Pallasch zum nachfolgenden Junior-Projektmanager und stellte damit auch die Weichen im Nachwuchsbereich. Ein Umzug der Firma zur Steiger-Stein-Straße ist ebenfalls für die nahe Zukunft geplant.




Auszeichnungen


Sanitär und Heizung  Notdienst Bochum Herne Essen

Hasenkamp bietet alles rund um Sanitär, Bad , Sauna , Heizungen, Klimaanlagen, Solaranlagen, Photovoltaik usw. Badausstellungen (z.T. auch sonntags geöffnet, dann keine Beratung/Verkauf). 

Neubau, Umbau, Sanierung - alle Gewerke aus einer Hand. Von der Planung über die Installation / Wartung bis hin zur Fertigstellung. Festpreise, Termingarantie.  Finanzierung / Förderungsberatung. Für privat, Gewerbe und öffentliche Einrichtungen.

Hubsteigerverleih, Rohrreinigung, Finanzierung, Notbeheizung, Kanal-Inspektion, Trinkwasseranalyse, Bauklempnerei, Saunabau, Klimatechnik, Lüftungstechnik,, Dacheindeckungen, Heizungsbau, Gerüstbau, Energieberatung, Badrenovierung usw.

Unsere Kunden kommen aus ganz NRW mit dem Schwerpunkt Essen, Bochum, Herne, Castrop-Rauxel, Dortmund, Gelsenkirchen, Recklinghausen, Hattingen, Witten und Umkreis. Sanitär Notdienst Heizung Klempner Notdienst Klimaanlagen- Lüftungsbauer - Kältetechnik - Klimatisierung